Cute Blue Flying Butterfly

Kopf aus, Herz an von Jo Watson



Titel: Kopf aus, Herz an
Autor/in: Jo Watson
Reihe Band 1
Einband: Taschenbuch
Preis: 10,00 € Amazon
Seiten: 316
Genre: Frauenroman
Bewertung: 4 von 5 Punkten

Wieder ein klassischer Roman aus der Fraktion Liebe. Sie wird verlassen, versucht ihren Liebeskummer echt schlecht als recht zu überleben und trifft dabei auf neunen Mann. Aber es ist wieder alles nicht so einfach. Ich konnte das Buch gut in einem Rutsch durchlesen, auch wenn ich an manchen Klischees hängen geblieben bin. Alles in allem ein gutes Buch für nebenbei.
"Hör auf dein Herz und tanz unter den Sternen! 
Lillys schlimmster Albtraum wird wahr, als ihr Verlobter sie vor dem Traualtar stehen lässt. Doch anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, beschließt sie, die Hochzeitsreise nach Thailand trotzdem anzutreten – und zwar allein. Noch im Flugzeug lernt sie den attraktiven Damien kennen, der mit seinen Tattoos und der spontanen Art eigentlich genau die Art Mann ist, um die Lilly sonst einen großen Bogen machen würde. Doch jetzt, wo es nichts gibt, was sie zurückhält, lässt sie es zu, dass er sie auf eine Reise entführt – eine Reise, die ihr zeigt, was es bedeutet, auf sein Herz und nicht auf seinen Kopf zu hören … "
Lilly wurde von Michael am Hochzeitstag sitzen gelassen und das mit einer simplen Nachricht, ohne viel Erklärung. Natürlich ist sie da sehr traurig und wütend. Sie beschließt trotzdem ihre Hochzeitsreise anzutreten und trifft dort auf Damien.

 Sie ist einfach nur fassungslos, dass Michael sie verlässt, obwohl alles perfekt wirkte. Ich frage mich ja, wieso er gegangen ist?

Der fremde wirkt wirklich anziehend und mit dem kann man bestimmt Spaß haben. Und das sie Schlafklamotten rausgegangen ist, ist ja herrlich. Mir wäre das in solchen Momenten total egal. Sie ist ja es schon am Boden. Ich heule da auch vor allen und da ist es den anderen Menschen unangenehmer als mir.

Hier geht es um das Verlassensein und damit umzugehen. Ich gehe da immer verschiedene Phasen durch. Trauer und Wut sind einige davon und manchmal wiederholen sich diese auch. Man hängt doch sehr an dem Menschen, den man sein Herz geschenkt hat.

Wieder einmal wird hier auf den Punkt gebracht, dass man nicht nach den Äußeren urteilen soll und das hinter jeden Menschen noch so viel mehr steckt. Mehr Gefühle, Erfahrungen und auch Geheimnisse, die weh tun.

Lilly und Damien lernen sich im Flugzeug kennen und das erste Treffen ist so naja. Aber langsam kommen sie sich näher und lernen andere Seiten von den anderen kennen.

Das Cover finde ich schonmal sehr ansprechend. Es würde mir sofort ins Auge fallen in einer Buchhandlung, besonders auf Grund der Kontraste. 

Der Schreibstil gefällt mir auch sehr gut. Schon von Anfang an, lässt mich dieser immer weiterlesen. Es ist wie eine Sucht. Außerdem möchte ich wissen, wie es weitergeht. 

Charaktere

Lilly ist einfach nur ein seelisches Wrack, weil sie verlassen und sitzengelassen worden ist. Was total verständlich ist. Daher ist ihr Selbstbewusstsein auch im Keller und sie nimmt andere um sich herum viel zu deutlich war. Wie sie tuscheln und über sie herziehen, was nicht immer der Wahrheit entspricht. In dieser Situation schaltet sich manchmal auch der Verstand ab, so wie bei ihr. Sie trifft komische Entscheidungen, die auch gefährlich sein können.
Sie ist eine schwarz/weiß Denkerin und hat auch einen Job als Buchprüferin, das passt wirklich gut zu ihr.

Damien ist ein Grufti und wirkt auf den ersten Blick nicht sonderlich nett. Das ist wohl aber eher die Sichtweise von Lilly. Denn er ziemlich nett und zuvorkommen.
Hinter seiner Fassade versteckt sich wieder mal viel mehr. Das ist bei jedem Menschen so. Nicht jeden gleich abstempeln. Er ist eher der Typ, der die Welt in Grau einteilt, was besser ist, denn ist gibt nicht nur schwarz und weiß.

Kritik

Manchmal war es etwas zu viel Klischee. Sie passen nicht zusammen und ihr Leben ist nicht vereinbar. Sowas eben, das fand ich dann etwas schwierig. 
Das Buch erhält von mir 4 von 5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen